Werte, Bewusstsein und Sprache. Ein Gespräch mit Fedor Bräutigam

Photo: Björn Hickmann

Photo: Björn Hickmann

Fedor Bräutigam lebt in Dortmund. Er steht beruflich im Operationssaal, fühlt sich aber viel mehr als Lyriker und Wortkünstler. Gerade ist sein erstes Album fertig geworden, und am 24. April gibt er in Dortmund eine Lesung.

Für kultürlich hat er sich Zeit für ein Gespräch genommen. Weiterlesen

Erschreckend gefühlvoll: Her

Filmrezension
von Maria Nowotnick

HerWas kann man von einem Film erwarten, der gleichzeitig den Genres Drama, Romanze und Science Fiction zugeordnet werden kann? Was erwartet man von einem Film, in dem die weibliche  Hauptrolle einzig als Stimme in Erscheinung tritt?
Ich kann nur für mich sprechen: Ich bin nahezu ohne Erwartungen in diesen Film gegangen, aber war unglaublich gespannt darauf, wie er davon erzählt, dass sich ein Mensch in sein Betriebssystem verliebt.  Weiterlesen

Eine Stimme aus Berlin

Maria Nowotnick kommt aus Berlin, sie hat gerade erfolgreich ihr Studium der Europäischen Literaturen an der Humboldt-Universität zu Berlin absolviert, ist leidenschaftliche Tagebuchschreiberin, mag Filme und Musik (die sie auch selber auf dem Klavier oder der Gitarre spielt). Sie geht gern auf Reisen, am liebsten nach Spanien oder England, wo sie vorwiegend Orte besucht, die mit bestimmten Schriftstellern in Zusammenhang gebracht werden. Und nun ist Maria bei kultürlich zu Gast und erfreut uns mit allerlei Schreibereien über ferne Länder, spannende Filme und gute Bücher.

 

 

Kindern Kunst vermitteln

Folkwang3Im Essener Museum Folkwang gibt es jeden Samstag Nachmittag einen Workshop für Kinder. An diesem „Bildschönen Samstag“ lernen Kinder mit Kunst umzugehen – sie zu sehen, zu verstehen und zu kreieren. Initiiert wird der Workshop von „Bildung und Vermittlung“, einem Bereich, den es in vielen Museen gibt, wie Annika Schank, Ansprechpartnerin für Bildung und Vermittlung am Museum Folkwang erklärt. „Das Museum soll ein offener Ort sein, der einen Austausch über Kunst ermöglicht und verschiedene Sichtweisen darauf zulässt. Ein Ziel der Bildung und Vermittlung ist es, möglichst allen unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen die Teilhabe an diesem Austausch zu ermöglichen.“ Weiterlesen

Von verstaubt zu poppig – Schlager

CD„Das ist Popschlager.“ „Bitte was?“ „Helene Fischer und so, das ist Popschlager.“ Vor ein paar Tagen philosophierten einige Studenten in der Uni, welche Lieder zu welcher Tageszeit im Radio gespielt werden sollten und welche lieber nicht – vor allem früh am Morgen. Popschlager, so war man sich einig, gehören nicht ins Frühprogramm, das ginge ohnehin nur gemischt mit Feierlaune. Unabhängig von der Diskussion, ob es nun mehr oder weniger gut geeignete Zeitpunkte für Musikstücke gibt, blieb bei mir das Wort “Popschlager” hängen. Weiterlesen

Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

MurakamiLiteraturempfehlung
„Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ von Haruki Murakami verkaufte sich in Japan bereits in der ersten Woche mehr als eine Million mal.

Tsukuru Tazaki ist als Jugendlicher mit vier Mitschülern eng vertraut. Sie alle tragen eine Farbe in ihrem Namen, nur Tsukuru Tazaki nicht. Obwohl die fünf Freunde eng zusammenhalten, hat Tazaki manchmal das Gefühl, das ihm etwas fehlt, das die anderen verbindet. Eines Tages kommt es, dass seine Freunde ihn gnadenlos und ohne eine Erklärung verstoßen.  Weiterlesen

Im Sonnenschein mit Mr. Lamb

lambKurz bevor das Super-Sonnenschein-Wochenende los geht, gebe ich euch noch einen Büchertipp mit auf den Weg. Im Park liegen und ein gutes Buch lesen, gehört neben Grillen doch zu den besten Vorhaben, die für dieses Wochenende geplant werden können. Weiterlesen

Wolfgang braucht neue Schuhe…

EinkaufszentrumEs ist Samstag, ein sonniger Tag nach einer anstrengenden Uniwoche. Die Wohnung ist aufgeräumt, das Auto gewaschen, die Wäsche trocknet bereits im Keller. Nach 5 Tagen hält endlich das Wochenende Einzug. Ein Freund von mir, Wolfgang, schlägt vor, in die Stadt zu fahren. Er bräuchte neue Schuhe. Natürlich lehne ich sein Angebot nicht ab… vielleicht fällt mir selbst etwas ins Auge. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur

Welttag der Poesie

Liebe Poetinnen, liebe Dichter, liebe Schreiberlinge, liebe Lyrikfreunde und liebe Leser,

heute ist Welttag der Poesie. Dieser Tag, der unter der Schirmherrschaft der UNESCO steht, soll an den Stellenwert der Poesie und an die Vielfalt von Sprache erinnern.

Wenn euch also heute ein Gedicht begegnet, dann legt es nicht ungelesen zur Seite und wenn euch eins einfällt, dann sprecht es aus oder schreibt es auf.

Einen wundervoll poetischen Tag wünscht euch
Lisa

Veröffentlicht unter Kultur

Musik an Bord

DSC03560

Von Tobias (Gastblogger)

Eine ganz spezielle Möglichkeit, Konzerte zu erleben, bietet das im Dortmunder Hafen gelegene Schiff „Herr Walter“. Im Rahmen der Reihe “Schiff Sound” treten dort jeden Donnerstag noch unbekannte Musiker und Gruppen auf. Am 6.3 spielte Jahm!, eine Gruppe, deren Lieder ich schon länger kenne und deshalb war es für mich auch ein Muss, das Konzert zu besuchen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Spaß