Adé, alte Heimat!

Ich war immer eine überzeugte Nordrhein-Westfälin. Eine solche Vielfalt auf so kleinem Raum, besonders im Ruhrgebiet, in dem ich die Hälfte meines Lebens verbracht habe, habe ich bisher noch nie gesehen – und ich bin schon viel rumgekommen. Besonders das menschliche Miteinander habe ich immer geschätzt: offen, ehrlich, manchmal auch ein wenig ruppig, aber mit dem Herzen immer am rechten Fleck. Und nun verlasse ich Nordrhein-Westfalen und ziehe das erste Mal in meinem Leben in ein anderes Bundesland (aber immerhin direkt nach nebenan): Ich ziehe nach Braunschweig in Niedersachsen. Weiterlesen

Gärten der Zukunft

Vertikaler Garten des Botanikers Patrick Blanc, Caixa Forum Madrid

Seit einiger Zeit ist das gesellschaftliche Interesse an Gartenkunst und Landschaftsarchitektur enorm gestiegen. Vielleicht wird sie nicht immer als solche wahrgenommen, aber letztendlich ist kein Baum, keine Blume in unserem weiteren Umfeld noch natürlich. Landschaften – auch die unberührt wirkenden – stehen stets unter dem Einfluss des Menschen. Besonders das Urban Gardening ist vielen ein Begriff, bedeutet jedoch nicht mehr als die Nutzung der städtischen Freiflächen zum Anbau von Obst und Gemüse oder Kräutern. Was früher noch spießige Schrebergärten waren, ist heute zu einer hippen und alternativen Bewegung geworden, die sich zunehmend auch mit den Belangen der Umwelt auseinandersetzt. Weiterlesen

Dein Körper gehört dir!

Was wäre, wenn Frauen plötzlich anfingen, sich gegen das ihnen durch die Schönheitsindustrie auferlegte Martyrium und männliche Unterdrückung zu wehren? Wenn Frauen sich Gewalt, diktiertem Selbsthass und Entmündigung nicht mehr beugten? Wenn auf einmal alle zufrieden mit sich wären? Diese Fragen stellt die Serie „Dietland“, die seit Juni als Eigenproduktion bei Amazon Prime läuft. Weiterlesen

Richtig trödeln

Weil mein Kleiderschrank und die Bücherregale überquellen und man grundsätzlich irgendwie immer zu viel von allem besitzt, habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen, mal endlich ordentlich auszumisten. Nachdem ich einiges schon in „zu verschenken“-Kisten an die Straße gestellt, Kleidung gespendet und Bücher über momox und rebuy verkauft habe, fühlte ich mich bereit für den nächsten – und aufwendigsten – Schritt: einen Flohmarktstand. Weiterlesen

Menschwerden

Schon immer gab es Dinge, Personen, Geschehnisse oder Trends, die man verurteilen konnte, wollte oder musste. Seine Meinung frei äußern zu dürfen, ist einer der Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Aber – und vielleicht trifft das gerade in diesen Tagen besonders zu – immer gilt: Der Ton macht die Musik. Weiterlesen

Das Lachen der Anderen, Teil 2

Über die Sendung „Das Lachen der Anderen – Comedy im Grenzbereich“ hatte ich bereits vor einigen Monaten schon einmal berichtet. Darin fahren die beiden Comedians Micky Beisenherz und Oliver Polak durch Deutschland und besuchen Menschen, die irgendwie nicht in das sehr enge Raster unserer Gesellschaft passen. Sie besuchten Blinde, Kleinwüchsige und Tierliebhaber, sprachen mit ihnen über ihr Leben, Klischees und Tabus und fertigten daraus schließlich eine Stand-Up-Nummer an, zu der sich alle im Anschluss trafen. Und genau eine solche habe ich im letzten Monat besucht. Weiterlesen

Danke

Manchmal finde ich mich selber viel zu erwachsen, fast spießig. Ich koche vor, spare, wann immer es möglich ist, plane lieber, anstatt in den Tag hineinzuleben. Die Unbefangenheit und Gelassenheit der Kindheit – die sich viele andere meiner Generation bewahren konnten – ist bei mir mit der Zeit immer mehr abhanden gekommen. Umso wichtiger sind mir meine kleinen Traditionen, die ich seit den Kindertagen pflege. Eine und vielleicht die wichtigste, weil sie mit den schönsten Erinnerungen verbunden ist, ist das all-sonntägliche Die Sendung mit der Maus-Schauen. Weiterlesen

2490

Eigentlich soll der Bundestag ja ein repräsentatives Abbild der deutschen Bevölkerung darstellen. Aber mal abgesehen davon, dass dort in erster Linie Akademiker und Gutverdiener sitzen, ist der neu gewählte Bundestag vor allem so männlich wie seit 19 Jahren nicht mehr. Nicht einmal 31 % der Abgeordneten sind weiblich. Während die Linke und die Grünen eine gerechte 50/50 Verteilung vorweisen können und die SPD immerhin auf 40 % kommt, sind es vor allem die konservativen bis rechten Parteien, die den Schnitt nach unten ziehen. Spitzenreiter ist natürlich die AfD, die sich zwar dafür einsetzt, „ihre“ deutschen Frauen vor „nicht-deutschen“ Männern zu schützen, ein politisches Mitwirken von Frauen aber scheinbar ablehnt. 93 Abgeordnete ziehen für die AfD in den Bundestag – nur 10 von ihnen sind Frauen.

Weiterlesen

Öko

Als ich klein war, da war der Begriff öko noch ein Schimpfwort. Jetzt nicht direkt böse gemeint, aber doch mit einem Augenzwinkern schloss öko alle Personen ein, die optisch, sozial und politisch irgendwie alternativ und umweltbewusst eingestellt waren. Achselhaare, Birkenstocklatschen und ein Jutebeutel – das waren so typische Charakteristika dieser Menschen. Man hat sie belächelt und Spinner genannt. Heute, ca. 20 Jahre später, ist das Ökotum auf einmal hip. Weiterlesen