Und was machen wir an Silvester?

Seit Anfang Oktober kursiert diese Frage in meinem Freundeskreis. Obwohl es noch mehr als zwei Monate hin sind, bis das Ende des Jahres 2017 eingeläutet wird. Und wenn wir mal ehrlich sind, ist es eine Nacht wie jede andere. Nur mit Feuerwerk und großen Feierlichkeiten. Wer keine Lust auf eine überteuerte Silvesterfeier in einer überfüllten Großstadt hat – dem lege ich die folgenden Ideen und Gedanken ans Herz. Weiterlesen

Deutsch lernen in Deutschland

Im letzten Jahr berichtete unsere Bloggerin Lea von ihren Erfahrungen als Stipendiatin des Vereins Deutsche Sprache (VDS) in Ghana. Einer der Schüler, den sie in den vier Wochen an der Universität in Winneba in Deutsch unterrichtet hatte, war Garnet Badu. Das VDS-Stipendium ist auf Gegenseitigkeit angelegt, also jeweils ein Stipendiat aus Deutschland, einer aus dem Gastland. In Abstimmung mit dem DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) bekam Garnet Badu wegen seiner guten Leistungen die Möglichkeit für seinen ersten Besuch in Deutschland. Nach monatelangen Planungen war es dann soweit: Vom 6. bis 29. August besuchte Garnet aus Ghana zum ersten mal in seinem Leben nicht nur Deutschland, sondern überhaupt einen anderen Kontinent als Afrika. Garnet studiert in Winneba Deutsch und Französisch auf Lehramt und konnte jetzt davon profitieren, über ein Stipendium ins Zielsprachenland zu reisen und so seine Kenntnisse zu verbessern. Weiterlesen

Neues von der „Liebe“…

Einige Singles werden jetzt bei der Suche nach einem geeigneten Partner wohl oder übel auf neue Dating-Trends stoßen: Zu Ghosting und Benching gesellen sich nun auch die Phänomene Stashing, Zombieing, Mingleing, und Submarining. Romantiker haben bei diesen neuen Phänomenen aus der Liebes-Landschaft so einiges zu verdauen, denn das Dating scheint sich immer mehr in Richtung unkonventioneller Beziehungsmodelle zu entwickeln. Der Umgang mit einer neuen Bekanntschaft wird immer absurder. Auch, wenn man mittlerweile nur noch Bahnhof versteht, hier ein Versuch etwas Licht ins Dunkle zu bringen: Weiterlesen

Belarus Teil zwei

Seit Ende September bin ich zurück aus Belarus. Natürlich ist es schön, wieder daheim bei der Familie und den Freunden zu sein; dennoch denke ich noch so manches Mal an die schöne Zeit in dem Land, das jetzt auf einmal so fern scheint, zurück. Mit voller Begeisterung habe ich meiner Familie und meinen Freunden von meiner Zeit dort berichtet. Vor allem die aufrichtigen Menschen, denen ich begegnet bin, sind bemerkenswert. Dieses für sie ebenfalls überaus ferne und fremde Land ist in meinen Augen ein Geheimtipp für Menschen, die Urlaub in der Natur fernab von touristischen Pfaden verbringen möchten.

Belarus ist touristisch gesehen ein alles andere als überlaufenes Land. Westeuropäer habe ich beispielsweise nur in der Hauptstadt Minsk getroffen.

Eine von vielen Lenin-Statuen im Land

Weiterlesen