„Es tut mir leid, Pocahontas“

Vielleicht habt ihr diese Liedzeile ja schon einmal gehört. 2016 lief das Lied „Pocahontas“ rauf und runter. Schuld daran sind vier Mittzwanziger. Die Kölner Musikergruppe Annenmaykantereit wurde 2011 von Christoph Annen, Henning May und Severin Kantereit gegründet. Anfangs waren sie noch zu dritt als Straßenmusiker unterwegs, später stieß der Bassist Lars Lötgering hinzu, der 2014 durch Malte Huck ersetzt wurde. Ihr erstes Album haben sie noch selbst aufgenommen und wird von der Gruppe im Nachhinein nicht als „richtiges“ Album angesehen. Mit den Liedern „Oft gefragt“ und „Pocahontas“ sind Annenmaykantereit schließlich auch einem breiten Publikum bekannt geworden. Im März 2016 erschien ihr erstes Studioalbum „Alles nix konkretes“, das sofort auf Platz 1 der deutschen und österreichischen Albumrangliste einstieg. Weiterlesen

Reinhard Mey – Der Lieder-Macher

Er gewann als erster ausländischer Sänger den „Prix International de l’Académie de la Chanson Francaise“.

Er wurde und wird mit Auszeichnungen überschüttet – ein Beweis für seine außerordentlich große Beliebtheit in allen Altersgruppen. Vor wenigen Jahren erhielt er den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“. Dass man ihm diesen Preis gerade in Berlin überreichte, ist nur konsequent. Denn hier wurde Reinhard Friederich Michael Mey 1942 geboren, besuchte das französische Gymnasium und begann seine musikalische Laufbahn. Nach ersten Erfahrungen in zwei Musikgruppen kam im Jahr 1964 sein erstes Lied „Ich wollte wie Orpheus singen“ heraus. Schon 1967 erhielt Mey einen französischen Plattenvertrag und gewann kurze Zeit danach mit einigen herausragenden französischsprachigen Werken den „Prix International de l’Académie de la Chanson Francaise“, und zwar als erster ausländischer Sänger überhaupt. Weiterlesen