Betrachtung

Betrachtung zu Edward Hoppers bekanntem Gemälde „Nighthawks“ (1942)

Sie öffnete die Augen. Plötzlich geschockt ob der Helligkeit der Lampen und peinlich berührt, fremdbeschämt durch diese Frau, die dort saß und aussah als schliefe sie.
Die knochigen Finger dieser Fremden krampften um ein Glas Scotch. So unnatürlich saß sie da. Im Abendkleid. In einer fast leeren Bar. Herausgebrochen aus der Kälte der Nacht, eingebrochen in die Stille der geteilten Einsamkeit, umkrampfend das Glas, das hinabzugleiten schien.

Weiterlesen

Warum sagt man eigentlich …

„Alles in Butter!“, wenn man ausdrücken möchte, dass etwas gut läuft? Und Warum fühlt man sich bei starker Erschöpfung „gerädert“? Was hat der Bauer mit dem Aufstoßen, also mit dem „Bäuerchen“ zu tun? Weshalb uns mal etwas „durch die Lappen“ geht und wir manchmal „kein Blatt vor den Mund nehmen“, wird nachfolgend erklärt: Weiterlesen

Ein Loblied auf die neue Heimat – Teil Zwei

Seit über einem Jahr lebe ich nun bereits in Rostock an der schönen Ostsee. Zeit für eine kleine Auffrischung meiner Eindrücke. Für mein Masterstudium bin ich im September 2016 in die Hansestadt gezogen und genieße es noch wie am ersten Tag. Zugegeben, das Klima ist hier schon anders und die Winter sind sehr dunkel, trotzdem möchte ich diese Erfahrung nicht mehr missen. Hier sind meine Top 3 1/2, warum das Leben an der Ostsee so schön ist. Weiterlesen

Alias Grace – können diese Augen lügen?

Buch- und Serientipp

Wie sind Thomas Kinnear und seine Haushälterin Nancy Montgomery zu Tode gekommen? Hat die junge irische-stämmige Grace Marks tatsächlich Beihilfe zu deren Ermordung geleistet? Lügt Grace oder hat sie wirklich Teile ihrer Erinnerung verloren? All dies sind Fragen, mit denen der Roman „Alias Grace“ (1996) die Leser zu Detektiven und Forschern der Erinnerung macht. Das historisch verbriefte und zugleich fiktiv weiter gesponnene Geschehen um Grace Marks wird von der kanadischen Autorin Margaret Atwood zu einer postmodernen, metafiktionalen Erzählung entwickelt, die die Wahrheit als solche und das erzählte Wort grundsätzlich in Frage stellt. Atwoods unzuverlässige Protagonistin webt ihren eigenen Flickenteppich aus Wirklichkeit und Fiktion und weder das literarische Personal noch die Leser wissen, wem sie glauben können.

Weiterlesen

Dortmund- (k)ein typisches Ziel für Touristen?

In Dortmund befindet sich die Geschäftsstelle des VDS. Grund genug, sich die Stadt Dortmund mal aus touristischer Sicht anzuschauen. Denken die meisten an einen Städtetrip innerhalb Deutschlands, ist Dortmund bei vielen sicherlich nicht auf Platz 1 ihrer Rangliste. Viele denken bei Dortmund häufig auch nur an den großen BVB. Doch das ist nicht das Einzige, das Dortmund zu bieten hat.

Weiterlesen

2490

Eigentlich soll der Bundestag ja ein repräsentatives Abbild der deutschen Bevölkerung darstellen. Aber mal abgesehen davon, dass dort in erster Linie Akademiker und Gutverdiener sitzen, ist der neu gewählte Bundestag vor allem so männlich wie seit 19 Jahren nicht mehr. Nicht einmal 31 % der Abgeordneten sind weiblich. Während die Linke und die Grünen eine gerechte 50/50 Verteilung vorweisen können und die SPD immerhin auf 40 % kommt, sind es vor allem die konservativen bis rechten Parteien, die den Schnitt nach unten ziehen. Spitzenreiter ist natürlich die AfD, die sich zwar dafür einsetzt, „ihre“ deutschen Frauen vor „nicht-deutschen“ Männern zu schützen, ein politisches Mitwirken von Frauen aber scheinbar ablehnt. 93 Abgeordnete ziehen für die AfD in den Bundestag – nur 10 von ihnen sind Frauen.

Weiterlesen

Und was machen wir an Silvester?

Seit Anfang Oktober kursiert diese Frage in meinem Freundeskreis. Obwohl es noch mehr als zwei Monate hin sind, bis das Ende des Jahres 2017 eingeläutet wird. Und wenn wir mal ehrlich sind, ist es eine Nacht wie jede andere. Nur mit Feuerwerk und großen Feierlichkeiten. Wer keine Lust auf eine überteuerte Silvesterfeier in einer überfüllten Großstadt hat – dem lege ich die folgenden Ideen und Gedanken ans Herz. Weiterlesen

Deutsch lernen in Deutschland

Im letzten Jahr berichtete unsere Bloggerin Lea von ihren Erfahrungen als Stipendiatin des Vereins Deutsche Sprache (VDS) in Ghana. Einer der Schüler, den sie in den vier Wochen an der Universität in Winneba in Deutsch unterrichtet hatte, war Garnet Badu. Das VDS-Stipendium ist auf Gegenseitigkeit angelegt, also jeweils ein Stipendiat aus Deutschland, einer aus dem Gastland. In Abstimmung mit dem DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) bekam Garnet Badu wegen seiner guten Leistungen die Möglichkeit für seinen ersten Besuch in Deutschland. Nach monatelangen Planungen war es dann soweit: Vom 6. bis 29. August besuchte Garnet aus Ghana zum ersten mal in seinem Leben nicht nur Deutschland, sondern überhaupt einen anderen Kontinent als Afrika. Garnet studiert in Winneba Deutsch und Französisch auf Lehramt und konnte jetzt davon profitieren, über ein Stipendium ins Zielsprachenland zu reisen und so seine Kenntnisse zu verbessern. Weiterlesen

Neues von der „Liebe“…

Einige Singles werden jetzt bei der Suche nach einem geeigneten Partner wohl oder übel auf neue Dating-Trends stoßen: Zu Ghosting und Benching gesellen sich nun auch die Phänomene Stashing, Zombieing, Mingleing, und Submarining. Romantiker haben bei diesen neuen Phänomenen aus der Liebes-Landschaft so einiges zu verdauen, denn das Dating scheint sich immer mehr in Richtung unkonventioneller Beziehungsmodelle zu entwickeln. Der Umgang mit einer neuen Bekanntschaft wird immer absurder. Auch, wenn man mittlerweile nur noch Bahnhof versteht, hier ein Versuch etwas Licht ins Dunkle zu bringen: Weiterlesen