New York (Teil III)

Bildschirmfoto 2015-05-21 um 12.11.27Wir fühlen uns wie in ‚good old England’, als wir Edgar Allan Poes letzten Wohnort in der Bronx betreten, der heute noch als kleines Museum erhalten ist – auch wenn der Weg hierher nicht unbedingt Lust auf diesen Stadtteil machte. Wir stehen am Grand Concourse und entdecken das kleine weiße Häuschen zum Glück sehr schnell. Ein warmherziger Brite empfängt uns und wir tauchen ein in die Welt der Literatur und der Kultur und finden nach den anstrengenden Tagen im Großstadtdschungel endlich mal eines: Ruhe.

Auch wenn das Poe Cottage genau genommen nur aus drei Räumen besteht, macht der belesene Brite im selbst entworfenen ‚The-Raven-Shirt’ selbst die kleine Hütte zu einem großen Erlebnis. Ob Poe-Leser oder nicht, wir erfahren soviel Neues und Spannendes über den Horror- und Kurzgeschichtenschreiber und Dichter und sind begeistert über den Einblick ins Leben des 19. Jahrhunderts, den wir hier gewinnen. Zum Glück fällt mir zum Schluss doch noch meine Lieblingsgeschichte ein und ich kriege die passende Postkarte zu „Der Untergang des Hauses Usher“ vom netten Museumsleiter geschenkt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur

New York (Teil II)

Bildschirmfoto 2015-05-08 um 19.46.10
Wir stehen am neuen One World Trade Center und stoßen auf das Denkmal zum 11. September – zwei riesige Wasserfälle in 4000 Quadratmeter großen Becken sollen daran erinnern, dass das Leben ein niemals enden wollender Fluss ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur

New York (Teil I)

Bildschirmfoto 2015-04-23 um 19.14.48

„Für mich ist New York immer der Ort der Verzauberung, der Erregung, der Lebensfreude; ich möchte niemals irgendwo anders leben…“
Woody Allen

Für uns ist es das erste Mal – New York, das erste Mal Amerika, das erste Mal in der neuen Welt. Sieben Tage sind nicht genug, um alles zu entdecken, was es zu entdecken gibt und um alles zu bewundern, was es zu bewundern gibt. Aber, wenn man sich darauf einlässt, reicht es doch, um den besten ersten Eindruck zu kriegen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur

Jennifer Bentz – „Wenn alle Stricke reißen“ – Das Leben ist die beste Therapie

Jennifer Bentz - CoverWährend Jungautorin Jennifer Bentz in ihrem ersten Roman „Einfach mal klarkommen“ noch ihre eigenen Erfahrungen mit einem Burn-out und dem Aufenthalt in einer Nervenklinik verarbeitet, kreiert sie in ihrem neuesten Werk eine wunderbar skurrile und komische Geschichte um drei Frauen und ihr Leben in ihrer gemeinsamen „Psycho“-WG.
Auf so eine Idee muss man erst einmal kommen: Weil ihr Therapeut sich in seiner Praxis erhängt, treffen die drei Patientinnen Vivien, Lea und Tine unfreiwillig im sonst so anonym gehaltenen Wartezimmer aufeinander – nicht ganz zufällig, wie sich später herausstellt. Weiterlesen

Jana Volkmann – „Fremde Worte“


MariaAus der Textlicht-Reihe des österreichischen Verlags edition atelier: Perfekt für jede Manteltasche

Der Wiener Verlag edition atelier beschreibt seine Textlicht-Reihe selbst als „Literatur die unter die Haut geht und im Kopf bleibt“ – genau das macht Jana Volkmanns Geschichte „Fremde Worte“, jetzt erschienen in eben jener Reihe. Weiterlesen

Bella Italia (Teil III)

 

Rom 1

Leider müssen wir Abschied nehmen vom malerischen Badeort Lerici und machen uns auf den Weg zu unserer letzten Station Rom, wo noch so viel Geschichte und Kultur auf uns warten. Auf dem Weg dorthin passieren wir die Orte La Spezia und Pisa und nehmen danach die Route von Goethes Italienischer Reise in die „Hauptstadt der Welt“ wieder auf.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur

Bella Italia (Teil II)

Italia22Nach den ersten drei Stationen Venedig, Verona und Mailand, die wir in endlosen Fußmärschen erkundet haben, erreichen mein Freund und ich auf unserer Italienreise die Küste Liguriens: Genua, Sestri Levante, Lerici und alles was dazwischen liegt, sollen uns etwas fernab von Goethes Italienischer Reise ein paar erholsame Tage am Ligurischen Meer beschaffen. Das UNESCO Weltkulturerbe Cinque Terre, der Küstenabschnitt kurz vor La Spezia, wird uns ebenso beeindrucken wie die mondänen Bade- und Fischerorte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur