Buchvorstellung: The Circle

Heute mal was anderes: eine Empfehlung zum Lesen für alle, die gerne dystopische Literatur à la 1984 oder Schöne neue Welt lesen. Der Roman „The Circle“ von Dave Eggers (2013) geht in eine ähnliche Richtung, aber auf eine doch andere Art und Weise. Es liegt schon einige Jahre zurück, dass ich das Buch gelesen habe, und es gehört für mich zu diesen wenigen Geschichten, die mich bis heute nicht so ganz loslassen. Wie in allen dystopischen Werken wird auch hier ein Zukunftsszenario entworfen, welches angesichts der aktuellen Entwicklung der Gesellschaft natürlich einen Extremfall darstellt, aber wenn man genauer hinschaut, doch gar nicht so weit von der Realität entfernt ist. Weiterlesen

Liebe in all ihren Facetten

Eine Buchvorstellung: Volkert Herzog – Feuervogel. Gedichte der Liebe

Fast jedem von uns hat sie schon sowohl Herzschmerz als auch Glücksgefühle bereitet: die Liebe. Volkert Herzog widmet ihr ein ganzes Buch. Knapp 70 Seiten voller Liebesgedichte sind in seinem Lyrikband Feuervogel. Gedichte der Liebe zu finden, von denen jedes seine eigene Geschichte erzählt. Weiterlesen

Reinhard Mey – Der Lieder-Macher

Er gewann als erster ausländischer Sänger den „Prix International de l’Académie de la Chanson Francaise“.

Er wurde und wird mit Auszeichnungen überschüttet – ein Beweis für seine außerordentlich große Beliebtheit in allen Altersgruppen. Vor wenigen Jahren erhielt er den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“. Dass man ihm diesen Preis gerade in Berlin überreichte, ist nur konsequent. Denn hier wurde Reinhard Friederich Michael Mey 1942 geboren, besuchte das französische Gymnasium und begann seine musikalische Laufbahn. Nach ersten Erfahrungen in zwei Musikgruppen kam im Jahr 1964 sein erstes Lied „Ich wollte wie Orpheus singen“ heraus. Schon 1967 erhielt Mey einen französischen Plattenvertrag und gewann kurze Zeit danach mit einigen herausragenden französischsprachigen Werken den „Prix International de l’Académie de la Chanson Francaise“, und zwar als erster ausländischer Sänger überhaupt. Weiterlesen

Genie im Studio

Musiktipp

Was ist gute Musik? Keine einfache Frage. Natürlich ist das eine Ansichtssache und jeder hat seinen eigenen Musikgeschmack. Mir ist es z. B. wichtig, dass ich die von mir gern gehörte Musik, in jeder Lebenslage hören kann. Sei es beim Kochen, beim Lesen, beim Autofahren, beim Putzen, beim Schreiben bestimmter Texte, beim Essen oder beim Entspannen. Gute Musik muss für mich immer passen und viele verschiedene Stimmungen ansprechen, positive wie negative. Das macht gute Musik für mich aus. Wenn dann auch noch eine schöne, eindringliche Stimme hinzukommt und jeden Ton und Klang ausfüllt, hat der Künstler für mich alles richtig gemacht. Dieses Gefühl hatte ich in der vergangenen Woche, als ich das neue, posthum veröffentlichte Album von Prince gehört habe. Zwei Jahre nach seinem Tod veröffentlicht, nimmt Prince in „Piano & A Microphone 1983“ die Zuhörer mit zu sich ins Heim-Aufnahmestudio. Nur Prince, ein Piano und ein Mikrofon. Weiterlesen

Broadchurch

Serientipp

Was passiert mit den Angehörigen und Freunden eines Mordopfers? Welche Konsequenzen hat dieser unsägliche Verlust für die Hinterbliebenen? Hat man die Kraft, trotz einer solchen Tragödie sein Leben wieder in geregelte Bahnen zu bringen? Diesen Fragen widmet sich die britische Fernsehserie „Broadchurch“ in einer ruhigen, bestechend feinfühligen und unheimlich fesselnden Art und Weise.

Weiterlesen

Dein Körper gehört dir!

Was wäre, wenn Frauen plötzlich anfingen, sich gegen das ihnen durch die Schönheitsindustrie auferlegte Martyrium und männliche Unterdrückung zu wehren? Wenn Frauen sich Gewalt, diktiertem Selbsthass und Entmündigung nicht mehr beugten? Wenn auf einmal alle zufrieden mit sich wären? Diese Fragen stellt die Serie „Dietland“, die seit Juni als Eigenproduktion bei Amazon Prime läuft. Weiterlesen

Im Urlaub aussteigen – „Immer schön die Ballons halten“ von Tobi Katze

Vor zwei Wochen war ich im Urlaub. Holland, Nordseeküste. Die ersten beiden Tage bewölkt mit leichtem Nieselregen, dann prächtiger Sonnenschein, Sonnenbrand und Schwimmen im Meer. Familienurlaub.

„Wie, du fährst mit deiner Schwester weg? Und mit deinen Eltern? Hast du keine Freunde?“ Doch. Hab‘ ich. Macht aber nichts. Meine Schwester und ich verbringen einfach ab und an ganz gerne Zeit mit der Familie. Allein das ist schon Urlaub: Rauskommen aus dem Alltag. Ich bin Student, gerade ist noch keine Klausurenphase, meine Schwester ist schon etwas weiter und bereits im Referendariat. Ihr Terminkalender hat insofern Vorrang. Weiterlesen

„Total okay und genau – Glossen zu Dingen und Sachen“

Buchtipp

Sprache dient der Kommunikation und die Nutzung von Wörtern ist nur uns Menschen gegeben. Doch was passiert mit diesen Wörtern, wenn wir sie verändern, neu kreieren, anpassen oder gar verunstalten? Verändert diese Art der Sprachnutzung nur die Sprache oder auch uns Menschen? Was machen Worte mit uns? Anhand seiner humorvollen und nachdenklich stimmenden Glossen geht Schriftsteller Christoph Kuhn dieser Frage auf den Grund. Weiterlesen

Anne of Green Gables – die kanadische Pippi Langstrumpf

Ein Mädchen mit roten Zöpfen, einer blühenden Fantasie und einem unerschütterlichen Willen – bei dieser Beschreibung denkt sofort jeder an das eine Mädchen: Pippi Langstrumpf. Dass es vor ihr in der kanadischen Literatur aber bereits ein ebenso mutiges, wissbegieriges und lebhaftes Mädchen gegeben hat, ist kaum bekannt.

Die Kanadierin Lucy Maud Montgomery hat im Jahre 1908 die 13-jährige Anne (die vehement darauf besteht, dass man ihren Namen mit e am Ende schreibt, weil es ihm viel mehr Extravaganz verleihe) zum Leben erweckt. Die Erinnerung an „Anne of Green Gables“ wird nun mit der Netflix-Serie „Anne with an E“ wieder aufgefrischt.

Weiterlesen